Implantatwechsel

Es gibt viele verschiedene Gründe, aus denen ein Austausch von Brustimplantaten nötig wird. Vor allem, dass die Implantate schon längere Zeit in den Brüsten sind oder im Falle einer kapsulären Fibrose. Andere Situationen sind, wenn die Mammographie eine Veränderung in der äußeren Schicht oder einen Riss im Implantat, eine Infektion oder die Gefahr einer Perforation zeigt. Außerdem ist ein Austausch möglich, wenn Sie die Größe des Implantats verändern wollen oder wenn es zu einem Verrutschen des Implantats (einer Subluxation) gekommen ist.

Implantatwechsel für Frauen

Prof. Dr. med. Davor Mijatovic

Prof. Dr. med. Davor Mijatovic
  • Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie
  • Direktor der Abteilung für plastisch-rekonstruktive und ästhetische Chirurgie der Universität Zagreb, Vize-Präsident der kroatischen Gesellschaft für plastisch-rekonstruktive Chirurgie, Präsident der kroatischen Brust- Akademie – regionales Ausbildungszentrum für ästhetische und rekonstruktive Brustchirurgie, Spezialist für Brustrekonstruktion und Bruststraffung sowie für genitale ästhetische und rekonstruktive Chirurgie.

Wie wird der Implantatwechsel durchgeführt?

Der Schnitt zum Austausch der Implantate wird in der Inframammarfalte gesetzt. Wenn bereits eine Narbe von einer vorherigen Operation besteht, kann der Schnitt über die bestehende Narbe gelegt werden. Nur in Ausnahmesituationen wird ein neuer Schnitt im Bereich der Areola oder der Achsel gesetzt. Wenn sich eine Kapsel um das gesamte Implantat gebildet hat, muss sie ganz oder teilweise entfernt werden. In einigen Fällen kann die Kapsel gemeinsam mit dem Implantat entnommen werden, und in seltenen Fällen entfernen wir das Implantat getrennt von der Kapsel. Es besteht die Möglichkeit, dass bei der Entfernung des Implantats seine äußere Schicht beschädigt wird. Das neue Implantat kann in der Regel in die bestehende Höhle innerhalb der Brust eingesetzt werden, in einzelnen Fällen muss es jedoch in eine neue Höhle eingesetzt werden, die ober- oder unterhalb des Brustmuskels sein kann. Es wird eine Drainage zur Abführung des Wundsekrets gelegt, um die Gefahr einer kapsulären Fibrose zu verringern. Außerdem wird im Falle hängender Brüste eine Bruststraffungsoperation mit dem Verfahren verbunden werden. In diesem Fall wird die Hautfläche verringert und die Brustwarze nach oben gesetzt.

Vor dem Implantatwechsel für Frauen

Was geschieht vor dem Implantatwechsel?

In einem ausführlichen Gespräch mit Ihrem Arzt werden sie darüber informiert, welcher Eingriff für Sie am besten ist. Eine Woche vor und nach der Operation sind gerinnungshemmende Medikamente zu meiden. (Konsultieren Sie Ihren Hausarzt.) In den sechs Stunden vor der Operation dürfen Sie weder essen noch trinken.

Was geschieht nach dem Implantatwechsel?

Nach der Operation treten regelmäßig Hämatome, Schwellungen und ein Spannungsgefühl in den Brüsten auf. All das geht innerhalb weniger Tage vorüber. In den folgenden 5 – 10 Tagen besteht erhöhte Thrombosegefahr. Die nach der Operation gelegte Drainage wird nach 2 – 7 Tagen entfernt, und die Nähte, abhängig von der Art des verwendeten Materials, nach 7 – 14 Tagen. Duschen und Baden ist erst nach der Entfernung der Nähte erlaubt. Ein Sensibilitätsverlust in den Brüsten und Brustwarzen kann mehrere Wochen nach der Operation andauern, das Gefühl kehrt aber normalerweise wieder zurück. Schwellungen können noch mehrere Wochen nach dem Eingriff vorhanden sein. Übungen, die zu einer Vibration in den Brüsten führen (Reiten, Laufen, Aerobic u.a.), sind erst 6 Wochen nach der Operation mit einem Kompressions-BH möglich. Sport, der eine Anspannung des Brustmuskels beinhaltet, kann frühestens 3 Monate nach der Operation ausgeübt werden. Äußere Wärmequellen (Sauna, Solarium, Sonnenbäder u.a.) müssen mindestens 2 Monate gemieden werden, d.h. solange die Narben nicht vollständig verheilt und alle Schwellungen zurückgegangen sind.

Resultate nach dem Implantatwechsel für Frauen

Welche Resultate bringt ein Implantatwechsel?

Bei allen Brustkorrekturen wird versucht, das Aussehen, die Größe und die Festigkeit der Brüste zu verbessern und dabei nur vollkommen unauffällige Narben zu hinterlassen. Bei einem Austausch von Brustimplantaten erwarten wir eine Verbesserung der Form und der Festigkeit der Brüste. Abhängig von der Situation kann die Operation zum Austausch von Brustimplantaten etwas anspruchsvoller sein als das bei der ersten Operation zur Einsetzung der Implantate der Fall war. Eine Asymmetrie wird durch den Eingriff vollständig behoben. Das endgültige Resultat ist erst nach 2 - 3 Monaten erkennbar.

Welche Risiken birgt ein Implantatwechsel?

Wie bei jedem Eingriff bestehen gewisse Risiken, über die Sie in einem ausführlichen Gespräch mit Ihrem Arzt im Detail aufgeklärt werden.

  • Dauer der Operation: 30 Minuten – 2 Stunden
  • Dauer des Krankenhausaufenthalts: 1 - 3 Tage
  • Kontrolle und Abreise: 10 – 14 Tage
  • Hinweis:

Wählen Sie ein Schönheitsbehandlung

Facelift

Facelift

Facelift Stirn und Augenbrauen Lift Lidstraffung Nasenkorrektur Lippenvergrösserung Brustvergrösserung Brustverkleinerung Bruststraffung Fettabsaugung Bauchdeckenstraffung

Anfrage senden


Name:*

Vorname:*

Alter:

Ort:

Telefon:*

E-Mail:

Ihre Nachricht:*

Dateien anhängen: