Fettabsaugung

Die Absaugung von Fett ist häufig die einzige Art, bei einer Person idealen oder normalen Körpergewichts unschöne Fettablagerungen dauerhaft zu entfernen. Das maximal erzielbare Endresultat der Operation muss vor dem Hintergrund der Ausgangssituation beurteilt werden. Der Umfang der Behandlung ist durch den Verlust von Körperflüssigkeit und wichtiger Blutbestandteile beschränkt. Die Fettabsaugung ist demnach kein Verfahren zur allgemeinen Gewichtsreduktion.

Fettabsaugung für Frauen

Wie wird eine Fettabsaugung durchgeführt?

Es gibt zwei Methoden der Fettentfernung aus dem Körper. Die erste ist die Tumeszenzmethode, die andere ist die Fettabsaugung mittels Ultraschall.

Die Tumeszenzmethode – Um das Gewebe auf die Fettabsaugung vorzubereiten, wird eine große Menge verdünntes Anästhetikum in das Unterhautfettgewebe injiziert. Die Haut wird sichtlich gebläht und wirkt optisch wie aufgeblasen. Auf diese Weise beginnen die Fettzellen zu “schwimmen” und können leichter abgesaugt werden.

Fettabsaugung mittels Ultraschall – Die Methode der Fettabsaugung mittels Ultraschall ist gewebeschonend. Nach einer lokalen Tumeszenzanästhesie werden die wasserreichen Fettzellen mittels Ultraschall gezielt vernichtet. Der Inhalt der Zellen hat die Form einer öligen Lösung, die leicht abgesaugt werden kann. Wasserärmeres Gewebe (Blutgefäße, Lymphdrüsen, Nervenstrukturen) und Bindegewebe bleiben weitestgehend verschont. Der Eingriff geschieht ambulant mit lokaler und Teilnarkose und unter der Aufsicht eines Anästhesisten. Bei der Absaugung einer großen Fettmenge geschieht der Eingriff in einem Krankenhaus unter Vollnarkose, der Patient bleibt bis zum folgenden Tag im Krankenhaus.

Vor der Fettabsaugung für Frauen

Was geschieht vor der Fettabsaugung?

Am Tag der Operation dürfen keine fettenden Präparate zum Duschen verwendet werden, sondern nur normale Seife oder ein Duschgel. Es darf kein Feuchtigkeitspräparat verwendet werden. Alle nötigen Informationen erhalten Sie beim Vorgespräch von Ihrem Arzt. In den sechs Stunden vor der Operation dürfen Sie weder essen noch trinken. Eine Woche vor und nach der Operation sind gerinnungshemmende Medikamente zu meiden. (Konsultieren Sie Ihren Hausarzt.)

Was geschieht nach der Fettabsaugung?

Nach dem Eingriff ist für etwa 2 Wochen im operierten Bereich Tag und Nacht ein Kompressionsverband zu tragen. Der VErband übt Druck auf das Unterhautgewebe aus und verhindert damit Flüssigkeitsansammlungen im operierten Bereich. Anschließend wird der Kompressionsverband weitere drei Tage nur während des Tages getragen. Um Blutgerinsel zu vermeiden ist es am ersten Tag nach der Operation notwendig, sich zu bewegen und zu gehen. Bleiben Sie nicht im Bett liegen. Duschen ist ab dem folgenden Tag erlaubt. Trinken Sie nach der Operation möglichst viel Flüssigkeit (Leitungswasser, Mineralwasser, Tee).

Resultate nach der Fettabsaugung

Welche Resultate bringt eine Fettabsaugung?

Das Endresultat der Operation kann erst nach 3 Monaten beurteilt werden. Bei den meisten Patienten führt die Fettabsaugung nach der vollkommenen Heilung zu guten Resultaten mit einer unzweifelhaft verbesserten Figur. Das Resultat der Operation hängt unter anderem von äußeren Faktoren ab wie dem allgemeinen Gesundheitszustand, der Hautbeschaffenheit, dem Alter, dem GEwicht und der Hormonproduktion. Hautschäden, Streifen und Zellulitis können durch eine Fettabsaugung nicht bekämpft werden.

Welche Risiken birgt eine Fettabsaugung?

Wie bei jedem Eingriff bestehen gewisse Risiken, über die Sie in einem ausführlichen Gespräch mit Ihrem Arzt im Detail aufgeklärt werden.

  • Dauer der Operation: 1 – 4 Stunden
  • Dauer des Krankenhausaufenthalts: 1 - 2 Tage
  • Kontrolle und Abreise: 5 - 7 Tage
  • Hinweis:

Wählen Sie ein Schönheitsbehandlung

Facelift

Facelift

Facelift Stirn und Augenbrauen Lift Lidstraffung Nasenkorrektur Lippenvergrösserung Brustvergrösserung Brustverkleinerung Bruststraffung Fettabsaugung Bauchdeckenstraffung

Anfrage senden


Name:*

Vorname:*

Alter:

Ort:

Telefon:*

E-Mail:

Ihre Nachricht:*

Dateien anhängen: